FAQ

  • Kann ich mit Snetz.ch Arbeitszeit einsparen? +

    Eine Mitgliedschaft kann sich positiv auf Dein knappes Zeitbudget auswirken. In einer einzigen Anwendung stehen Dir zeitsparende Kommunikationsinstrumente zur Verfügung wie zB. File Sharing, Diskussions-, Mail-, Veranstaltungs- und Umfrageanwendungen. In der Zeitleiste hast du jederzeit den Überblick was so gerade läuft. Du kannst somit mit Deinen persönlichen Kontakten und Netzwerkgruppen (Fach- oder Projektgruppe, Team, Fachverband, usw. - sofern auf Snetz.ch vertreten) zeitgemäss online in Verbindung stehen. Gerade für kleinere bis mittlere Organisationen, die über keine Intranet-Anwendung verfügen, ist Snetz.ch die Lösung für eine effiziente Kommunikation.
  • Wie werde ich Mitglied? +

    Du musst Dich registrieren und ein Profil anlegen, um SNETZ.ch nutzen zu können. Dies ist ohne Kosten verbunden. Einmal registriert kannst Du jederzeit Dein Profil aktualisieren oder löschen, wenn Du die Mitgliedschaft beenden möchtest.
  • Welchen Nutzen habe ich? +

    Wenn Dir die organisations- und fachübergreifende Kooperation/Kommunikation im Feld sozialer Berufe wichtig ist, dann wird Dich SNETZ.ch dabei unterstützen. SNETZ.ch ist eine browserbasierende Open Source Anwendung, die von registrierten Mitgliedern via Internet von ihrem PC, Notebook, Tablet, Smartphone vielfältig genutzt werden kann. Du kannst Deine Berufskollegen/innen aus Deinem persönlichen Netzwerk einladen, via SNETZ.ch in Kontakt zu sein. Dein persönliches Netzwerk kannst Du jederzeit erweitern, indem Du einem anderen Mitglied eine Kontaktanfrage sendest. Da es eine Plattform ist, gilt, je mehr Fachleute sozialer Berufe aktiv mitmachen, desto mehr wird sich der Nutzen von SNETZ.ch für Dich und Deine Berufskollegen/innen entfalten können.
  • Was bieten die Gruppenräume? +

    Du kannst regionale, fach- oder organisationsbezogene Gruppenräume bilden. Je nach Wahl ist ein Gruppenraum für alle SNETZ Mitglieder zugänglich oder nur wenn man eingeladen wird. Bist Du in eine Gruppenraum Mitglied, kannst Du vor Nichtmitglieder geschützt Dokumente teilen, Umfragen durchführen, Fachthemen diskutieren, Ankündigungen mitteilen, in Projekten Aufgaben übernehmen und verwalten, Fotoprotokoll-Album erstellen, Sitzungsinhalte und -termine kommunizieren und managen, im gruppeninternen News-Feed schnell und gezielt Informationen den Gruppenmitgliedern mitteilen
  • Wofür kann ich die Seiten-Anwendung nutzen? +

    Wenn Du z.B. für eine Organisation tätig bist, für die es wichtig ist mit anderen Fachleuten oder mit ihren Klientinnen online in Verbindung zu sein, kannst du eine Seite eröffnen. Es gibt drei Kategorien mit drei Seiten-Typen. Kategorien: Fachdienste von Fachleuten für Fachleute; Berufs- & Fachorganisationen; Aus- & Weiterbildung. Typen: Öffentliche Seite (Jeder kann die Seite Liken und die Inhalte der Seite sehen); Private Seiten (Benutzer müssen eine Anfrage senden, um Inhalte der Seite zu sehen), Einladungs-Seite (Nur Mitglieder der Seite können Andere zum Liken der Seite einladen). Über eine solche Seite kannst Du mit Fachleuten, die Deine Seite abonniert, respektive gelikt haben, gezielt in Kontakt sein, Themen diskutieren, zu Veranstaltungen einladen und zur Teilnahme an Umfragen aufrufen, Neuigkeiten veröffentlichen.
  • Wie steht es um die Privatsphäre? +

    Als Mitglied kannst Du einstellen, wer (alle oder nur die persönlichen Kontakte) die Infos über Dich finden, lesen kann. Andere wichtige Einstellungsmöglichkeiten sind: Wie möchtest Du benachrichtigt werden, wenn z.B. jemand eine Umfrage von Dir beantwortet hat; per Email oder nur per interner SNETZ Mitteilung. Wer soll Deine Mitteilung, News, Video, Fotoprotokoll, Umfrage oder Dokument sehen; persönliche Kontakte, Gruppenmitglieder, alle registrierten Mitglieder oder öffentlich für alle Besucher der Webseite SNETZ.ch. Die Übertragung der Daten erfolgt abhörsicher verschlüsselt via sicheren Hypertext-Übertragungsprotokoll (https). Der Serverstandort ist in der Schweiz.
  • Was ist die Vision von SNETZ.ch? +

    Die Fachstellen des Sozialbereichs werden noch mehr in der Zukunft gefordert sein, ihre Dienstleitungen in einem zunehmend komplexeren Umfeld zu erbringen. Mit der Zunahme der Komplexität wachsen aber nicht im gleichen Umfang die zur Verfügung stehenden Ressourcen. Die Vision von Snetz.ch ist denn auch, als unabhängiger, non-profit Online Dienst die angesprochenen Fachpersonen in einem vertikalen Netzwerk fach- und organisationsübergreifend zu verbinden. Damit soll das Erfahrungswissen Vieler noch besser für die anstehenden Herausforderungen nutzbar gemacht werden. Mit dem heutigen Internet haben wir die großartige Chance, Erfahrungswissen weiterzugeben, es noch breiter zu verschenken. Snetz.ch will aufzeigen, die fach- und organisationsübergreifende Kommunikation kann noch besser gelingen, mit einer Anwendung, in einer umfassenden, intelligenten Kommunikationswolke.
  • Wie entstand SNETZ.ch? +

    Im Zusammenhang mit einem anderen Internet-Projekt, an dem Martin Greter während seinem Sabbatical Jahr 2014/15 an der Westküste Kanadas arbeitete, ist er auf eine Netzwerkplattform nur für Ärzte aufmerksam geworden. 50% der amerikanischen Ärzte benützen die Kommunikationstools dieser Netzwerkplattform für den interdisziplinären, überregionalen Fachaustausch. Die veröffentlichten Fallbeispiele zur Nutzung dieser Plattform haben ihn sehr beeindruckt. Dank dem schnellen, niederschwelligen Austausch zwischen Berufskollegen/innen konnten für unüberwindbar scheinende medizinische Probleme gezielt praktische Lösungen gefunden werden. Das hat seine Erfahrungen mit Open Source Software beflügelt. Entscheidend war aber sein Wunsch als Führungskraft im Sozialhilfebereich, die Fach- und Organisationsgrenzen noch besser überwinden zu können, mit dem Ziel, Best Practice Beispiele für die Praxis zugänglicher zu machen. So hat er mit vielen Arbeitsstunden die Plattform Snetz.ch ins Leben gerufen. Dabei hat ihn die Strategie geleitet, ohne aufwendige Projektorganisation die Plattform im Internet aufzuschalten und darauf zu setzen, dass die Möglichkeiten von SNETZ.ch die Fachleute im Sozialwesen überzeugen werden.
  • Wer steht hinter SNETZ.ch? +

    SNETZ.ch basiert auf einer gemeinnützigen Einzelinitiative von Martin Greter, Sozialarbeiter FH. Er entwickelt und betreut zur Zeit als Administrator die Plattform unentgeltlich. Die Firma socialdesign.ch ist aktiver Kooperationspartner und Andreas Dvorak, Mitinhaber socialdesign AG, ist massgeblich an der Weiterentwicklung von Snetz.ch beteiligt. Sponsoren wie sozialinfo.ch, diartis.ch haben sich seit Start finanziell an den technischen Unterhaltskosten beteiligt. Novatrend.ch gewährt einen Rabatt auf ihre Serverhostinggebühren. Eine gesicherte Trägerschaft wird angestrebt, sollte die Plattform erfolgreich sein. Bis dahin bilden alle registrierten Mitglieder eine Interessengemeinschaft zum Zweck, die Vernetzung von Fachpersonen sozialer Berufe in der Schweiz zu fördern.
  • 1
  • Fachwissen & Kommunikation

    Fachwissen & Kommunikation

    Schweizer Netzwerkplattform für Sozialarbeiter/innen, Psychologen/innen und zugewandte Berufe
  • 1

Kooperationspartner

Sponsoren

Sozialinfo.ch - aktueller Stellenmarkt

Der führende Stellenmarkt im Sozialbereich Schweiz
Alle Stellenangebote anzeigen

privat, 20%, 8057, ZH
Sternschnuppen GmbH, Stellenvermittlung, 50%, k. A., ZH
Stiftung Brunegg, 80% - 100%, 8634, ZH
Kreisschulpflege Schwamendingen, 70% - 100%, 8051, ZH
Wohnheim Paradies, 80%, 8932, ZH
Sozialtherapie Fintan, 50%, 8462, ZH
Zentrum Inselhof, 60% - 80%, 8055, ZH
1000 Zeichen verbleibend
Dateien hinzufügen
© 2017 SNETZ.ch KONTAKT